Neue Gesichter an der Spitze des Grünen Kreisverbandes

Pressemitteilung: Vorstandswahlen des Grünen Kreisverbandes Rottal-Inn

Auch bei den Grünen im Landkreis standen auf Kreisebene Vorstandswahlen an. Die Doppelspitze Mia Goller und Günther Reiser, die den grünen Kreisverband über sechs Jahre lang anführten, geben ihr Amt ab – zum einen, um neue Impulse zu ermöglichen, zum anderen, um sich verstärkt ihren Aufgaben als Gemeinde-, Kreis- und Bezirksrät*innen widmen zu können.
Die anwesenden Mitglieder dankten beiden Vorständen für ihr langjähriges Engagement.

Die Landkreis-Grünen wählen einstimmig Silke Lohr (44), studierte Agraringenieurin aus Eggenfelden und Andreas Honisch (44), Grafiker aus Egglham zum neuen Vorstand.

Dem grünen Duo stehen viele bekannte und einige neue Gesichter zur Seite: Dagmar Herrmann und Lorenz Rabanter (Eggenfelden), Sarah Kandlbinder und Tobias Hanig (Pfarrkirchen), Karl Spielbauer (Hebertsfelden) und Wilhelm Schmuderer (Malgersdorf).
Mia Goller und Günther Reiser sind als Beisitzende weiterhin in der Vorstandschaft vertreten und bringen ihre Erfahrung ein.

Bei der Antrittsrede betont der gewählte Vorstand, dass man sich nicht neu ausrichten möchte, sondern die erfolgreiche Arbeit von Goller und Reiser fortsetzten werde.
Und es mangelt nicht an neuen, zusätzlichen Herausforderungen – das Corona-Virus stellt das Leben auf die Probe.

«Viele der Probleme, vor denen wir jetzt stehen, haben sich bereits vor der Pandemie abgezeichnet – das Virus ist wie ein Vergrößerungsglas, das uns gnadenlos unsere Grenzen aufweist.»

Lehrermangel, Pflegenotstand, Klimawandel, etc. stehen nicht erst seit der Pandemie auf dem Zettel. Die Grünen wollen aber optimistisch in die Zukunft blicken und dringliche Veränderungen als produktive Möglichkeit für die Region diskutieren.

«Veränderungen bedeuten nicht zwangsläufig, dass wir in der Vergangenheit alles falsch gemacht haben. Veränderungen bedeuten, dass wir uns neuen Erkenntnissen stellen und neue Möglichkeiten ausschöpfen, letztlich zum Wohle aller.»

Gemäß dem Motto der Grünen im Landkreis: «Weil wir hier leben.»

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.