Grundl: «Es geht ums Überleben der Kunstszene»

MdB Erhard Grundl kritisiert fehlende Hilfe – Videokonferenz des Grünen-Ortsverbandes

Aufgrund der Pandemie treffen sich die Grünen im Landkreis regelmäßig per Videokonferenzen zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion, so auch der Pfarrkirchner Ortsverband. «Auch in diesem Neuen aber dennoch herausforderndem Jahr wollen wir unseren politischen Weg von Anfang an gemeinsam mit den Menschen vor Ort bestreiten» , begrüßte Ortsvorsitzende Sarah Kandlbinder. Sie freute sich über die zahlreiche Teilnahme von Neuinteressierten, Mitgliedern, Bezirksrätin Mia Goller, Kreisvorsitzende Silke Lohr sowie dem Bundestagsabgeordneten Erhard Grundl.

Der SPD-Ortsvorsitzende und Stadtrat Rainer Niedermeier nahm ebenfalls am Meeting teil, um «mal zu schauen, wie so eine digitale Ortsversammlung abläuft».

Auch die Grünen können «Freibier», deshalb konnten sich alle ein Freibier im Bioladen Pfarrkirchen abholen und so wurde gemeinsam auf den Abend angestoßen.

Als nächsten Tagesordnungspunkt ging Fraktionssprecher im Stadtrat, Tobias Hanig, auf die bisherige Arbeit im Gremium ein und erläuterte kurz die bereits gestellten Anträge, aktuelle Projekte sowie zukünftige Visionen der Fraktion.
Kandlbinder berichtete kurz über Ihre Aufgaben als Jugendreferentin der Stadt.

Erhard Grundl
MdB Erhard Grundl

Erhard Grundl, Bundestagsabgeordneter der Grünen ging in seinem Bericht unter anderem auf die derzeitigen, enorm großen Schwierigkeiten für die Kultur & Veranstaltungsbranche ein.
«Die sogenannte ‘Novemberhilfe‘ ist immer noch nicht ausbezahlt. Es geht ums Überleben für die KünstlerInnen, Agenturen, VeranstalterInnen, Kreativen und alle anhängenden Gewerbe in Deutschland.»

Lina Albarazi, Fachärztin für Allgemeinmedizin, berichtete über Ihre Impftätigkeit und klärte über den vorhandenen Impfstoff auf.
Sie betonte, dass die Aufklärungsarbeit enorm wichtig ist.

Miriam Bleck, Mitarbeiterin am ECRI betonte, dass viele Studenten ihre Nebeneinkünfte verloren haben und die Pandemiesituation sehr belastend für viele ist.

Damit die Senioren noch mehr in den Fokus rücken, verstärkt Kurt Woletz den Grünen Ortsverband mit wertvollen Tipps u.a. aus seiner Zeit als Seniorenbeauftragter der Kreisverkehrswacht.

Im Verlauf des Abends hatte jeder die Möglichkeit ihm wichtige Themen, Projekte und Ideen zu erläutern. Diese sollen nun nach und nach gemeinsam bearbeitet werden.

Das Fazit am Ende des Abends fiel einstimmig positiv aus.
«Das unterschiedliche Know-how lässt uns viele Zukunftsthemen und MutmacherInnenprojeke planen, diese können wir derzeit alle besonders gut gebrauchen.», so Hanigs Fazit.

Sollten Sie Interesse haben mehr Informationen von den Pfarrkirchner Grünen zu erhalten, können Sie jederzeit eine Email via mitgestalten@gruene-pfarrkirchen.de.

Passauer Neue Presse vom 19.01.2021
Den ganzen Artikel gibt’s hier auf PNPplus

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.